FERSENSCHMERZEN – Definition, Ursachen, Risikogruppen

Fersenschmerzen – Definition

Fersenschmerzen sind eine der am häufigsten vorkommenden Formen von Fußschmerzen bei erwachsenen Menschen – sind sind oftmals das Resultat von täglichen Aktivitäten, Arbeitsabläufen oder Sportübungen. Das Fersenbein bzw. der Fersenknochen ist der größte Knochen im Fuß, wobei beim Laufen die Ferse immer zuerst den Boden berührt und daher ein konstanter Druck auf die Ferse ausgeübt wird.

Anatomie der Ferse
Zwei Strukturen auf der Unterseite (Sohle) des Fußes sind insbesondere mit Fersenschmerz verbunden: die Fußsohlensehnenplatte (ein Bindegewebs-Band in der Fußsohle), und der Beugemuskel, der das Fußgewölbe bzw. den Fußbogen fixiert. Im täglichen Leben absorbiert der Fuß das Gewicht des Körpers während man läuft, wobei der Arretiermechanismus des Fußgewölbe-Gelenks zu 80% für die Stabilität des Fußes sorgt.

Die Fußsohlensehnenplatte (auch Plantaraponeurose genannt), und alle restlichen Muskeln, Sehnen und Bänder sorgen für die anderen 20% an Stabilität. Entzündungen in der Fußsohlensehnenplatte (Plantar Fasciitis) sorgen vor allem nach längeren Ausruhzeiten (z.B. Schlaf) für verstärkten Fersenschmerz.

Fersenschmerzen – Ursachen

Fersensporn: Dies ist die am häufigsten vorkommende Ursache von Fersenschmerzen. Fersensporn entsteht durch Reizung und Entzündung des Gewebes, welches den Fussbogen formt, und sorgt in schweren Fällen für eingeschränktes Laufen und Stehen. Fersensporn ist ein dornartiger Sporn am Ansatz des Fersenbeins, der sich durch Reizung entzündet und stichartige Schmerzen verursachen kann).

Fußwurzelprobleme: Dieses Problem rührt häufig daher, dass ein großer Nerv in der Fußwurzel eingeklemmt ist, was zu heftigen Fersenschmerzen führen kann.

Frakturen im Fersenbein: Frakturen im Fersenbein sollten vor allem von Sportlern wie z.B. Langstreckenläufern beachtet werden, da diese zu chronischen Fersenschmerzen führen können.

Achillessehnen-Entzündung: Entzündungen an der Achillessehne können zu unangenehmen Schmerzen in der Ferse führen.

Eine Entzündung des Bindegewebes in der Fußsohlensehnenplatte ist die häufigste Ursache von Fersenschmerzen.

Weitere Ursachen von Fersenschmerzen können folgende sein:

  • Prellungen
  • Ständiges Einrollen des Fußes nach innen
  • Knochenbildung am Fersenende durch dauerhafte Reizung von zu engen Schuhen
  • Entzündungen (z.B. rheumatoide Arthritis oder Schleimbeutelentzündung)
  • Stressfrakturen
  • Eingeklemmte Nerven in der Fußwurzel oder Fußsohle

Fersenschmerzen – Risikogruppen

Schmerzen in der Ferse kommen am häufigsten bei aktiven Menschen über 40 vor. Dies mag aus der abnehmenden Elastizität der Fußsohlensehnenplatte liegen, und an der verlangsamten Heilungsfähigkeit des Körpers. Fersenschmerz kommt häufig auch bei Kindern und Heranwachsenden im Alter von 8 bis 13 vor. Anzumerken ist, dass es nicht sehr häufig (nur in ca. 30% der Fälle) vorkommt, dass beide Fersen von Schmerzen betroffen sind.

Ausrichtungsfehler in der Struktur des Fußes steigern das Risiko von Fersenschmerzen. Weitere Risikofaktoren können folgende sein:

  • Körperlich anstrengende Sportaktivitäten (speziell wiederholendes Springen und Rennen)
  • Dickleibigkeit
  • Langes Stehen
  • Tragen von unpassenden Schuhen

Fersenschmerzen – Diagnose, Behandlung, Vorsorge Fersenschmerzen Behandlung

Unsere Partnerapotheke:

medpex Versandapotheke

Sponsoren: