AKUPRESSURPUNKTE – Funktion und Anwendung

Akupressurpunkte – was ist das?

Akupressur ist eine Technik der traditionellen chinesischen Medizin, die sich aus der Akupunktur heraus entwickelt hat. Hierbei wird physikalischer Druck auf bestimmte Akupressurpunkte ausgeübt, mit der Hand, dem Ellbogen oder verschiedenen Geräten. Die Theorie der traditionellen chinesischen Medizin besagt, dass sich Meridiane, oder Kanäle, im Körper befinden, durch welche Energie („Qi“) fließt. Diese Kanäle verbinden die Organe mit allen anderen Körperbereichen, und der freie, ungehinderte Fluss von Energie durch diese Meridiane hält die Gesundheit aufrecht.

Im Rahmen der Akupressur-Theorie wird also das meridiane System stimuliert, und soll auf diese Weise das Gleichgewicht von Ying und Yang wieder herstellen (gleichbedeutend mit einem ganzheitlichen gesundheitlichen Wohlbefinden). Die jeweiligen Akupressurpunkte befinden sich immer an den gleichen Stellen des Körpers, und jeder Punkt hat eine spezielle Funktion. Die Chinesische Medizin erklärt, dass man mit Hilfe dieser Punkte Ungleichgewichte im Körper heilen kann.

Heilpraktiker, die Akupressur anwenden, sehen in dieser Technik eine wirksame Methode zur ganzheitlichen Behandlung und Beurteilung ihrer Patienten. Einige Wissenschaftler suggerieren, dass die Stimulierung gewisser Akupressurpunkte Effekte auslösen kann, die mit Hilfe der westlichen Schulmedizin nicht erklärbar sind.

Akupressurpunkte – Funktion

Akupressurpunkte (im Chinesischen ausgesprochen „shùxué“; im Japanischen ausgesprochen „tsubo“) sind bestimmte Druckpunkte auf dem Körper (es gibt ca. 400 Akupressurpunkte), die sich auf den Meridianen (miteinander verbundene Stellen auf dem Körper, die in Verbindung mit einem bestimmten Organ oder Körperteil stehen) befinden, oder auf „Extra-Punkten“, die nicht mit einem Meridian verbunden sind – diese befinden sich speziell auf der Hand, auf dem Fuß, und auf dem Ohr, und können Einfluss auf einzelne, bestimmte Körperteile und Organe ausüben.

Akupressurpunkte sind entweder nach ihrem traditionellen Namen benannt, oder nach dem Namen des Meridians auf dem sie sich befinden (einschließlich einer Nummer welche die Reihenfolge auf dem Meridian definiert). Die Bezeichnung des Akupressurpunktes bezieht sich auf jeden Meridian bzw. Kanal, in welchem das „Qi“, also die Energie, fließt. Daher haben beispielsweise die Punkte auf dem Bauch-Meridian die Nummern 1 bis 45, und der Dickdarm-Meridian die Nummern 1 bis 20.

Ein häufig verwendeter Akupressurpunkt der Hand nennt sich beispielsweise Hegu, oder LI4, d.h. es ist der vierte Punkt auf dem Large Intestine (=Dickdarm) Meridian. Laut der traditionellen chinesischen Medizin bewirkt die Stimulierung jedes Akupressur-Punktes eine Reaktion des Körpersystems, wobei die Behandlung zumeist zur Schmerzlinderung oder Fehlfunktion bestimmter Körperbereichen eingesetzt wird. So wird beispielsweise ein sehr bekannter Punkt der Akupressur, der ST36 („Zu San Li“), dazu verwendet, Blutstau in der Brust zu beheben.

Desweiteren wird Akupressur insbesondere bei Kopfschmerzen (Migräne, Spannungskopfschmerz etc.), Gelenkschmerzen, sowie Rückenschmerzen angewandt.

Akupressur-Techniken

Akupressur bedeutet, den Zugang zu blockierten und aufgestauten Energien im Körper freizumachen. Zweck hierbei ist, die selbst heilenden Kräfte im Körper anzuregen, indem man bestimmte Punkte am Körper durch Druck stimuliert. Durch die Stimulierung werden im Muskelgewebe angestaute Gifte gelöst und Energieblockaden aufgehoben. Das Ansammeln von Säuren und Giften im Körper kann Muskelversteifungen und Muskelverspannungen zur Folge haben – diese Verspannungen belasten Nerven, Blutbahnen, Lymphdrüsen und wichtige innere Organe.

Im Normalfall wird Akupressur in ähnlicher Weise durchgeführt wie traditionelle Massagen, indem Punkte am Körper mit Fingern oder stumpfen Gegenständen gepresst, oder mit kreisenden Bewegungen massiert werden. Einige der am häufigsten vorkommenden Techniken der Akupressur sind reiben, kneten, Stoßbewegungen und Vibration, wobei je nach Therapeut auch Finger, Hände, Knie und Füße verwendet werden, um andere Bereiche des Körpers zu massieren und stimulieren. Akupressur kann sitzend, stehend oder liegend durchgeführt werden.

Insbesondere zwei Techniken werden von Anwendern der Akupressur-Therapie angewandt – das lang anhaltende Pressen bzw. Drücken eines Punktes (hierbei werden diesen Punkt beeinflussende Energie-Level erhöht), und das Stimulieren eines Punktes durch Kreisbewegungen.

Sollten sich Finger als zu dick für die das lang anhaltende Pressen eines Punktes erweisen, können statt dessen auch dünnere, stumpfe Gegenstände (ca. 3-6mm breit) verwendet werden. Es sei angemerkt, dass das kurze Pressen eines bestimmten Akupressurpunktes, selbst wenn es nur eine halbe Sekunde andauert, schon spürbare Effekte hervorrufen kann. Um sicher zu gehen, dass sich die ganze Wirkung entfaltet, sollte Druck allerdings zwischen einer halben Minute und zwei Minuten ausgeübt werden.

Das Stimulieren eines Akupressurpunkts durch Kreisbewegungen mit dem Finger (oder stumpfen Gegenständ) erfolgt in entgegen gesetztem Uhrzeigersinn – hierbei sei angemerkt, dass auch bei der Akupunktur die Nadeln sofort nach dem Einstich gedreht werden. Im Rahmen dieser Akupressurtechnik werden Energie-Level nicht erhöht, sondern Energieblockaden gelöst. Solche Blockaden können sich durch Verpannungen, Schmerzen oder auch Hitze bemerkbar machen – nach der Behandlung können die angestauten Energien wieder frei fliessen.

Viele Akupressur-Therapeuten wenden daher beide Techniken beim gleichen Patienten an, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Akupressurpunkten finden Sie außerdem auf http://www.akupressur-punkte.de

Wirksamkeit von Akupressur

Die Wirksamkeit einer Akupressur-Therapie hängt nicht nur von der eigentlichen Funktion des jeweiligen Punktes ab, sondern auch davon, wie viel Druck ausgeübt wird und wie lange. Es gibt einige verschiedene Drucktechniken, und verschiedene Geräte, mit denen sich Drucktiefe und Druckzeit beeinflussen lässt. Dies hängt immer davon ab, welche Techniken der Arzt oder Heilpraktiker verwendet, und ob er sich gut mit den Standorten der Akupressurpunkte auskennt. Im Falle des ST36 sorgt ein sanfter, moderater Druck dafür, dass das „Qi“, also der Energiefluss angeregt wird. Bei festem und längerem Druck dagegen kann sich Blutstau lösen.

Zum Thema Akupressur, und auch Akupunktur, wurde in der Vergangenheit sehr viel Forschungsarbeit geleistet, um mehr darüber zu erfahren, wie es genau funktioniert. Auf der einen Seite gibt es eine ganze Reihe von Studien, welche die Effektivität dieser Techniken indizieren, auf der anderen Seite herrscht Uneinigkeit hinsichtlich Ursache und Mechanismus.

Das US-Amerikanische NIH (National Institutes of Health) kam jedoch vor kurzem zu dem Konsens, dass Akupressur eine effektive Behandlungsmethode für verschiedene Gesundheitsprobleme sein kann, aber mehr Forschung noch nötig sei. Begleitend zum wachsenden Interesse der westlichen Wissenschaft an der Traditionellen Chinesischen Medizin kann man daher darauf hoffen, dass künftige Studien noch mehr Einblicke verschaffen. Eine weitere, breit angelegte Studie des Nachrichtenmagazins „Focus“ kam zu dem Ergebnis, dass sich eine Akupressur-Therapie bei der Behandlung von chronischen Schmerzen als effektiv erweisen kann.

Generell kann gesagt werden, dass Akupressur eine Behandlung verbunden mit wenig Risiko ist, die auch selten schmerzhaft ist. Die meisten Patienten, bei denen Akupressur-Anwendungen sinnvoll sind, sprechen von einer angenehmen Erfahrung.



Produkt-Tipp zu Akupressur / Akupressurpunkte


Akupressur BandOriginal SEA Akupressur-Band
Das Akupressur-Band wurde nach den Lehren der chinesischen Medizin entwickelt. Es übt einen exakt dosierten Druck auf einen Akupressur-Punkt am Handgelenk aus, wodurch nachweislich eine beruhigende Wirkung auf den Magen entsteht (z.B. bei Übelkeit oder Reiskrankheit) und Entspannung und innere Ruhe eintritt.
Preis: antatt EUR 15,35 jetzt nur EUR 11,90 bei Ihrer Medpex




Bücher-Tipps zu Akupressur / Akupressurpunkte

(Für weitere Informationen von Amazon, klicken Sie einfach mit Ihrer Maus auf das Buch links.)

Buch AkupressurpunkteAkupressur: Heilung auf den Punkt gebracht. Schnelle Selbsthilfe durch Fingerdruck. Alltagsbeschwerden heilen, Schmerzen lindern. In Minuten zu neuer Energie und innerer Ruhe (Broschiert) von Franz Wagner
Die Massage mit Fingerdruck ist eine der ältesten natürlichen Heilmethoden. Sie regt den Energiefluß an und stärkt die Selbstheilungskräfte des Körpers. Der bewährte Klassiker für die schnelle Selbsthilfe mit Akupressur erklärt die Punkte und ihre Wirkungen sowie die richtigen Grifftechniken zur Selbst- und Partnerbehandlung. Mit genauen Anleitungen zu über 40 Beschwerdebildern akuter und chronischer Krankheiten. Zwei Kurz-Programme sorgen im Nu für neue Energie und innere Ruhe. Jetzt mit attraktiven Farbfotos.
Preis Amazon: € 12,90


Akupressurpunkte BuchEFT: Klopfakupressur für Körper, Seele und Geist. Mit DVD von Christian Reiland
EFT ist die Abkürzung für eine ganzheitliche Heilungstechnik, die Anfang der 90er Jahre entwickelte Emotional Freedom Technique. Die EFT zugrunde liegende Theorie besagt, dass die Ursache aller negativen Emotionen in einer Störung des körpereigenen Energiesystems liegt. EFT harmonisiert die Energieverteilung im Körper. Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich um eine Art Akupressur mit psychologischer Komponente. Typische Anwendungsbereiche von EFT sind Phobien, Traumata, Ängste, Stress, Leistungsblockaden, Süchte, Schlafstörungen, Verspannungen, Tinnitus und Allergien. EFT eignet sich in besonderem Maße für die Selbstbehandlung. Der Heilpraktiker und erfahrene EFT-Therapeut Christian Reiland fasst in diesem Buch alle vorliegenden Erkenntnisse zusammen und zeigt, wie diese Techniken einfach und effizient eingesetzt werden. Umfangreiche Bebilderung, didaktische Klarheit sowie erstmals eine Lehr-DVD machen den Einstieg leicht und die Anwendung für den täglich wachsenden Kreis der Selbstbehandler sicher.
Preis Amazon: € 12,90

Akupressur

Unsere Partnerapotheke:

medpex Versandapotheke

Sponsoren: